Schmierstofffreies Umformen durch Beeinflussung thermoelektrischer Ströme

Antragsteller: Volk (München)

Werkstoffe: CF-H40s, 1.2379, 1.4301, EN AW 5083, S355MC
Methoden: Durchsetzversuche im Werkzeug und in einer speziellen Versuchsvorrichtung; Thermoelektrische Charakterisierung der Werkstoffe

Veröffentlichungen SPP1676 thermoelektrische Stroeme
Stand Dezember 2018
SPP1676 utg Publikationsliste thermoelek[...]
PDF-Dokument [278.4 KB]
Adhäsiver Verschleiß am freigeschnittenen Durchsetzstempel, Quelle: utg

Die Temperaturentwicklung in der Verformungszone beim Kaltumformen hat entscheidenden Einfluss auf den Verschleiß. Jedoch sind nicht alle zum Verschleiß führenden Wirkzusammenhänge vollständig geklärt, weswegen eine quantitative Aussage über die Verschleißentwicklung nicht möglich ist. Ein entscheidender Aspekt, der in diesem Zusammenhang bislang nur unzureichend untersucht wurde, ist der Einfluss thermoelektrischer Effekte. Diese entstehen aufgrund eines sich ausbildenden Temperaturgradienten bei jedem Umformprozess. Ziel dieses Projektes ist es daher, diese elementaren Wechselwirkungen besser zu verstehen und sie im Umformprozess, besonders ohne Schmierstoff, beherrschbar zu machen. Hierzu soll eine gezielte Kompensation der thermoelektrischen Ströme im Werkzeug beitragen.

Kontakt

Name
Prof. Dr.-Ing. Wolfram Volk
Position
Projektleitung
E-Mail-Adresse
Name
M.Sc. Markus Welm
Position
Projektbearbeiter
Telefon
+49 89 289 13990
E-Mail-Adresse
Druckversion Druckversion | Sitemap
© BIAS GmbH